· 

Endlich geht es los!

Wenn der Alltag zu alltäglich wird, der Beruf zu routiniert, die Gesundheit leidet, ist es Zeit Gewohntes los zu lassen und neue, noch unbekannte Wege zu gehen. 

Genau dies haben wir nun getan: Jobs gekündigt, Auszeit angekündigt, um Ungewohntes, Mutiges, Kreatives auszuprobieren. 

Da stehen wir nun, mitten auf der Strasse, auf der Suche nach uns selber, und nach einem neuen selbstbestimmten Weg, welcher von Herzen kommen soll, um andere Menschen zu berühren.  

 

Aber nun nochmal zusammengefasst:

Anfang Januar 2018 hatte Meli die Grundidee mit dem Projekt «Street Life».

Ab September 2018 setzten wir uns dann einmal pro Woche für die intensive Projektplanung zusammen. Wohin soll es gehen? Wie sieht die Route aus? Was ist das ideale mobile Zuhause während unserer Reisezeit? Welche Campingplätze steuern wir an? Wie sieht es mit den Bewilligungen in den einzelnen Städten bezüglich Strassenmusik aus? Und wie gehen wir marketingmässig vor? 

Als ab April 2019 der grosse organisatorische Teil mehrheitlich erledigt war, widmeten wir uns dann endlich dem Hauptteil unseres Projektes, dem Musizieren. Schliesslich sollen unsere Stimmen und Finger fit sein und die Songs mussten ja auch noch angepasst und neu arrangiert werden. 

Schliesslich kam der grosse Tag der Abreise näher! Doch vorher musste der Wohnwagen noch beladen und das wichtigste Hab und Gut gepackt werden. 

Am Mittwoch, 15. Mai 2019 ging es dann endlich los. Wir wurden herzlich von Melis Familie und Ursis Mann verabschiedet.

 

Wir waren allgemein sehr gerührt wie viele positive Reaktion wir von verschiedenen und unerwarteten Seiten erhalten haben. Wir glauben, dass wir schon vor unserer Abreise etwas in unserem Umfeld auslösen konnten und somit hat sich für uns die Projektidee schon vor der eigentlichen Umsetzung gelohnt. 

Wir sind nun um so mehr auf alles gespannt, was wir noch erleben werden....

Kommentar schreiben

Kommentare: 0